• Das Audit
    »Wir hören Ihnen zu und entwickeln gemeinsam neue Wege.«

Sie wollen Ihre gute Qualität überprüfen?
Wir unterstützen Sie gerne!

Ab dem 12. November 2018 muss jede außerklinisch, geburtshilflich tätige Hebamme alle drei Jahre ein externes Audit gegenüber dem GKV nachweisen. Die Wahl der externen Auditorin ist frei. Vor dem ersten externen Audit muss die Hebamme ein internes Audit (Selbstbewertung) mit dem Auditbogen durchführen. Danach erfolgen die internen Audits jedes Jahr und das externe Audit alle 3 Jahre zusätzlich. Das ifQH hat erfahrene Auditorinnen, die zu Ihnen kommen. Diese sind selbst Hebammen mit vielen Berufsjahren und langen Erfahrungen im Bereich der Auditierung von Hebammeneinrichtungen.

So wenig Prüfung wie nötig – so viel Entwicklung wie möglich

Unsere Audits sind – neben der Überprüfung der vertraglichen Anforderungen – stark auf den Nutzen für die Hebammen in ihrer täglichen Praxis ausgerichtet. In einem gemeinsamen Gespräch werden Ihre Stärken aufgezeigt und Verbesserungspotentiale identifiziert. Mit unseren Erfahrungen können wir Ihnen gute und einfache Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Das Audit unterteilt sich in die Sichtprüfung Ihrer vorhandenen Dokumente sowie dem persönlichen Gespräch vor Ort indem Sie uns Ihre Abläufe im Rahmen Ihrer originären Hebammenarbeit beschreiben. In Stichproben prüfen wir Ihre Arbeitsmaterialien (z.B. Hebammenkoffer, Geburtstasche, Medikamente etc.). Sie können selbstverständlich Schwerpunkte setzen und dabei unsere Fachkenntnisse nutzen.

Angemessene Verbesserungen unterstützen Sie in Ihrer Hebammenarbeit

Wir geben Ihnen Anregungen und entwickeln mit Ihnen Verbesserungenmaßnahmen die Ihrer Situation angemessen sind. Wir zeigen Ihnen Steuerungsmöglichkeiten zur Überprüfung der Durchführung der Maßnahmen und sichern mit Ihnen die Nachhaltigkeit. Selbstverständlich können Sie auch als Hebamme ohne geburtshilfliche Tätigkeit Ihre Qualität durch uns mit einem Audit oder einer Dokumentenprüfung anschauen lassen. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich direkt an.

Kosten und Leistungen im Überblick

Audit für Einzelhebammen

Leistungen

  • Dokumentenprüfung nach Zusendung der QM - Unterlagen (4 - 6 Std)
  • Vorort-Audit mit Erstellung eines Auditablaufplans 1/2 Tag (4 Std)
  • Ausgefüllter Auditbogen zur Vorlage beim GKV (bei Stichprobenauswahl) mit ggf. erforderlichen Maßnahmen und Prüfung der spätestens nach 6 Wochen eingereichten Nachweise (4 Std).
Audit für Geburtshäuser

Leistungen

  • Dokumentenprüfung nach Zusendung der QM-Unterlagen ( 5 – 7 Std)
  • 1 Tag Vorort-Audit mit Erstellung eines Auditablaufplans
  • Ausgefüllter Auditbogen zur Vorlage beim GKV (bei Anforderung durch den GKV) ggf. erforderliche Maßnahmen und Prüfung der Nachweise zur Verbesserung (5 Std).

Sprechen Sie uns an

Kristin Rammel

  • 26 Jahre Berufserfahrung als Hebamme in der klinischen und außerklinischen Geburtshilfe
  • 13 Jahre Erfahrung in Qualitätsmanagement für Hebammen
  • Qualitätsbeauftragte und interne Auditorin im eigenen Geburtshaus bis 2015
  • System-Auditorin für das Netzwerk der Geburtshäuser e.V. bis 2009
  • Seit 2016 Zertifizierte Qualitätsbeauftragte und Auditorin im Gesundheits- und Sozialwesen

Team: Kristin Rammel >

Anja Storch

  • 21 Jahre Berufserfahrung als Hebamme in der klinischen und außerklinischen Geburtshilfe
  • 18 Jahre Erfahrung in Qualitätsmanagement für Hebammen
  • Mitglied der Lenkungsgruppe zum Aufbau eines bundesweiten QM-Systems für Geburtshäuser von 1999-2001
  • Qualitätsbeauftragte und interne Auditorin im Geburtshaus in Jena bis 2016
  • System-Auditorin für das Netzwerk der Geburtshäuser e.V. bis 2008

Team: Anja Storch >